Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Webseite der SWISS KARATEDO CONFEDERATION (SKC), dem Schweizerischen Dachverband für traditionelles KARATE-DO.

Zweck

Die SKC bezweckt die Förderung, Pflege und Verbreitung der verschiedenen traditionellen KARATE-Stile mit dem Ziel der persönlichen körperlichen und geistigen Gesunderhaltung von Jung bis Alt.

Leitbild und Philosophie

KARATE ist Kampfsport, KARATE-DO aber ist weit mehr: KARATE-DO ist eine Lebensphilosophie, der Weg, ein stetes An-sich-arbeiten, nicht nur physisch, sondern insbesondere psychisch und geistig. KARATE kann wettkampfmässig nur bis zu einem bestimmten Alter praktiziert werden; KARATE-DO aber kann das ganze Leben lang, bis ins hohe Alter, geübt werden. KARATE-DO ist ungemein viel schwieriger, komplexer und anspruchsvoller als KARATE. KARATE ist Kampf gegen einen Gegner; KARATE-DO aber ist insbesondere ein Kampf gegen sich selbst. Dabei muss man versuchen, sich selbst zu besiegen, was ungemein viel schwieriger ist, als einen Gegner zu bekämpfen oder zu besiegen. Zudem dauert dieser Kampf nicht nur zwei oder drei Minuten, sondern oftmals das ganze Leben lang – und vielleicht sogar darüber hinaus. Ein sich im KARATE-DO Übender sollte bescheiden, selbstlos und sanftmütig sein. Aber auch, wenn es die Situation erfordert, Mut und Charakterstärke beweisen. Zudem sollte er einen ausgesprochenen Ehrenkodex besitzen, der sich insbesondere dadurch manifestiert, dass er seiner gesamten Umwelt – Mensch, Tier, Pflanze und Materie – mit Respekt, Achtung, Höflichkeit und Verständnis gegenübertritt. Eine vertiefte Analyse des Dojo Kun – siehe die entsprechende Seite – offenbart, wie schwierig KARATE-DO – der Weg – ist, vor allem wenn diese Regeln auch auf das Verhalten ausserhalb des Dojo ausgeweitet werden.